Der Kleine Heinrich
Loading...
 
 

 
 

 
 
 
 

 
 

 
 
 
 

 
 

 
 

Die Fliesenbilder von Peter Wirsing


Der Mehrdeutigkeit verdächtig waren seine Bilder immer.

BOYE MEYER-FRIESE
Aber die bemalten Fliesen, die er und seine Freunde mit fröhlicher Beharrlichkeit „Kachelbilder“ nennen, übten den frommen Betrug der doppelten Illusion schon zu einer Zeit aus, als diese Fliesen noch gemalter Gegenstand seiner Tafelbilder auf Leinwand waren. Klingt verwirrend, und im Spionageroman würde man einen solchen Fall „double-double-double-cross“ nennen.
Als er dann anfing, wirkliche Fliesen zu bemalen und mit seinen „Kachelbildern“ bildliche und begriffliche Fragen hinterließ, da konnte man Peter Wirsing spitzbübisch lächeln sehen. Er liebte Wortspiele und die Lust, um die Ecke zu denken. Die Titel, die er seinen Bildern gab, sind Beschreibung, manchmal Hinweis, aber nie Aufklärung.
Ausschnitt aus Mystic Ocean Archipelago of Rock Castle ISL
Amerigo Vespucci, Florentiner Kaufmann und Abenteurer (1451 – 1512)
Ausschnitt aus Mystic Ocean Archipelago of Rock Castle ISL